alltours flugreisen gmbh folgen

Mit alltours auf Inforeise nach Mallorca / 60 Expedienten von den allsun Hotels begeistert

Pressemitteilung   •   Aug 26, 2021 12:47 CEST

Reisebüromitarbeiterinnen und -mitarbeiter entdeckten mit alltours vom 20. bis 22.08.2021 Mallorca und die allsun Hotels. (Foto alltours)

60 Expedienten reisten mit alltours vom 20. bis 22.08. auf die bei Deutschen trotz Hochinzidenzgebiet beliebteste Baleareninsel Mallorca. Während der dreitägigen Inforeise erlebten sie Mallorca in all ihren Facetten und lernten zahlreiche allsun Hotels kennen.

Von Dresden, Düsseldorf, Hannover und München aus flogen die Teilnehmer mit Flugpartner Eurowings nach Palma de Malllorca. Nach dem Check-in in den Übernachtungshotels Bella Paguera und Cristóbal Colon erlebten die Expedienten ein stimmungsvolles Abendessen auf den Dachterrassen der Hotels. Begeistert vom Sonnenuntergang, dem hervorragenden Essen und den leckeren Cocktails ließen sie den Tag entspannt ausklingen.

Am Samstag ging es dann auf große allsun Hotel-Tour. Unter den insgesamt acht besuchten Hotels waren zum Beispiel das moderne Boutiquehotel allsun Hotel Marena Beach in Arenal, das Pil-lari Playa an der Playa de Palma, das eine eigene Fahrradstation besitz, die allsun Hotels Orient Beach in Sa Coma und Eden Playa an der Playa de Muro, beides ausgewiesene und beliebte Familienhotels, sowie das allsun Hotel Borneo in Cala Millor. Das Programm ließ dennoch genügend Zeit für stärkende Mittagessen, entspannende Kaffeepausen, Strand- und Promenaden-Spaziergänge.

Gerade jetzt Inforeisen besonders wichtig

Trotz Einstufung als Hochinzidenzgebiet hatte alltours ganz bewusst nach Mallorca eingeladen. So konnten sich die Expedienten selbst ein Bild vom umfangreichen Hygiene- und Sicherheitskonzeptes machen, das alltours seit Sommer 2020 in seinen allsun Hotels erfolgreich umsetzt. Das einhellige Resümee: Solche Informationsreisen sind gerade jetzt extrem wichtig, um Kunden aus der eigenen Erfahrung heraus zu beraten, wie gut und vor allem sicher ein Urlaub in Pandemiezeiten ist.

Die Inzidenzen sind in Spanien derzeit rückläufig, auch auf Mallorca. Daher wird erwartet, dass die Baleareninsel am Wochenende wieder von der Liste der Hochrisikogebiete gestrichen wird.

60 Expedienten reisten mit alltours vom 20. bis 22.08. auf die bei Deutschen trotz Hochinzidenzgebiet beliebteste Baleareninsel Mallorca. Während der dreitägigen Inforeise erlebten sie Mallorca in all ihren Facetten und lernten zahlreiche allsun Hotels kennen.

Von Dresden, Düsseldorf, Hannover und München aus flogen die Teilnehmer mit Flugpartner Eurowings nach Palma de Malllorca. Nach dem Check-in in den Übernachtungshotels Bella Paguera und Cristóbal Colon erlebten die Expedienten ein stimmungsvolles Abendessen auf den Dachterrassen der Hotels. Begeistert vom Sonnenuntergang, dem hervorragenden Essen und den leckeren Cocktails ließen sie den Tag entspannt ausklingen.

Am Samstag ging es dann auf große allsun Hotel-Tour. Unter den insgesamt acht besuchten Hotels waren zum Beispiel das moderne Boutiquehotel allsun Hotel Marena Beach in Arenal, das Pil-lari Playa an der Playa de Palma, das eine eigene Fahrradstation besitz, die allsun Hotels Orient Beach in Sa Coma und Eden Playa an der Playa de Muro, beides ausgewiesene und beliebte Familienhotels, sowie das allsun Hotel Borneo in Cala Millor. Das Programm ließ dennoch genügend Zeit für stärkende Mittagessen, entspannende Kaffeepausen, Strand- und Promenaden-Spaziergänge.

Gerade jetzt Inforeisen besonders wichtig

Trotz Einstufung als Hochinzidenzgebiet hatte alltours ganz bewusst nach Mallorca eingeladen. So konnten sich die Expedienten selbst ein Bild vom umfangreichen Hygiene- und Sicherheitskonzeptes machen, das alltours seit Sommer 2020 in seinen allsun Hotels erfolgreich umsetzt. Das einhellige Resümee: Solche Informationsreisen sind gerade jetzt extrem wichtig, um Kunden aus der eigenen Erfahrung heraus zu beraten, wie gut und vor allem sicher ein Urlaub in Pandemiezeiten ist.

Die Inzidenzen sind in Spanien derzeit rückläufig, auch auf Mallorca. Daher wird erwartet, dass die Baleareninsel am Wochenende wieder von der Liste der Hochrisikogebiete gestrichen wird.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-dokument